Ort - Ferienwohnung Gudrun Müller, Bermatingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ort

        Pfarrkirche Sankt Georg

Der Weinort und Erholungsort Bermatingen liegt am Fuße des Gehrenbergs (756 m) an der Bahnlinie zwischen Friedrichshafen und Überlingen.
Nachbarorte sind Markdorf, Salem und Meersburg.  Die Entfernung zum Bodensee beträgt 10 km.

Bermatingen mit dem Teilort Ahausen wurde bereits vor über 1200 Jahren urkundlich erwähnt. Auf einer Gemarkungsfläche von 15,5 qkm leben heute knapp 4000 Einwohner (250 E/qkm). Von den einst zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben, mit einer Vielzahl von Produkten, sind infolge Mechanisierung und Flurbereinigung nur wenige übriggeblieben. Diese Betriebe haben sich überwiegend spezialisiert auf neuere Obstsorten (Kernobst, Steinobst), Früchte (Beeren), Ackerbau (Getreide, Mais) oder Viehzucht (Rinder, Schafe, Ziegen).

Um 1955 sind viele der zahlreich gestreuten Rebflächen
 nach starken Frostschäden gerodet worden. Inzwischen sind neue zusammenhängende Rebflächen entstanden. Heute ist der Bermatinger Wein weit über die Region hinaus bekannt. Bei den Besuchern beliebt sind das Bermatinger Weinfest und das Torkelfest, wo neben einheimischen Weinen auch zahlreiche Speisen angeboten werden.  
Viele der überwiegend in schöner Fachwerkbauweise erstellten landwirtschaftlichen Gebäude wurden umgebaut, überputzt, oder durch Neubauten ersetzt.
Durch eine umfassende Ortssanierung konnten einige wertvolle Gebäude erhalten und zusammen mit weiteren Gebäuden sehr schön renoviert werden. Zudem wurde versucht, den Ortsmittelpunkt mit schönen Fachwerkhäusern und einigen Wohn- und Geschäftshäusern aufzuwerten.

        
   
Rathaus aus dem Jahre 1745 mit Gasthaus Adler 

Neben der Kirche befindet sich das alte Mesnerhaus (Bild oben), welches von vielen engagierten Bürgern renoviert wurde .
Weitere liebevoll und sachkundig renovierten Gebäude befinden sich in der Ortsmitte im Bereich des Rathauses. Im alten Ortskern findet man noch weitere schöne Gebäude aus einer stolzen bäuerlich geprägten Vergangenheit. Topographisch bedingt, sind auch die Veränderungen in Wald und Flur nicht so gravierend wie in vielen umliegenden Gemeinden. Schöne Wanderwege (Prämiumswanderweg) wurden angelegt und der Ort erhielt das Prädikat Erholungsort.   

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü